AIS Notfallsysteme

Die Ortungstechnologie zur Sicherung von Menschenleben.

AIS steht für “Automatic Identification System” und ist ein Kommunikationssystem, das über registrierte Kanäle im maritimen mobilen VHF Band als selbstorganisiertes Zeitschlitzverfahren operiert (Kanal 1 bei 161,975 MHz und Kanal 2 bei 162,025 MHz). Es basiert auf einem offenen, unverschlüsselten Protokoll, über das Daten autonom gesendet und empfangen werden, ohne Interaktion von Schiffs- oder Operatorpersonal. Neben diesem autonomen Modus sind Möglichkeiten vorgesehen, dass kurze, sicherheitsrelevante Nachrichten auch auf menschliche Interaktion hin gesendet werden können. Die Daten, die autonom generiert und via Broadcast an andere Schiffe oder zum Festland übertragen werden, sind dynamische Daten wie Position, Geschwindigkeit und Kurs sowie statische und fahrtbezogene Daten wie Tiefgang oder Schiffstyp.

Die Übertragung erfolgt in regelmäßigen Abständen, wobei das Sendeintervall von Geschwindigkeit und Kursänderung des jeweiligen Schiffes abhängt. Diese Daten werden vom Empfänger verarbeitet und können auf einem Display, im Allgemeinen ein Electronic Chart Display and Information System (ESDIS), visualisiert werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.seaangel.at.

FLARE ECO
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden